Ohrakupunktmassage

Was ist Ohrakupressur?

Die Ohrakupunktur ist eine sogenannte reflektorische Therapieform, das heißt, dass davon ausgegangen wird, dass der gesamte Mensch – wie auf einer Schalttafel – im Ohr abgebildet ist.

Ist ein Körperteil belastet, so stellt sich diese Störung des Körpers auch auf seiner Abbildung im Ohr dar. Das zugehörige Areal des Ohres verändert sich. Diese Veränderungen können sehr leicht sein, so dass sie nicht ganz einfach erkannt werden. Diese Fähigkeit des Erkennens einer gestörten Ohrzone obliegt einen geschulten Therapeuten.

Die Therapie erfolgt durch das Drücken eines Akupunkturstäbchens an den schmerzenden Punkt. Der schmerzhafteste Punkt ist der aktive Punkt in einer gestörten Zone am Ohr. Durch das Drücken des Stäbchens an diesen Punkt wird die Regulation des Körpers angeregt.

Erklärungsmodelle

Das Ohr entsteht während der Entwicklung eines Menschen aus einer Ausstülpung des Gehirns. Deshalb wird davon ausgegangen, dass die Druckpunkte im Ohr direkten Einfluss auf das Gehirn haben.

Die Abbildung im Ohr

Die Ohrmuschel sieht nach Ihrer Form aus wie ein Embryo, der auf dem Kopf steht. Mit Kopf, Rumpf, Armen und Beinen.

Es gibt ebenfalls Punkte, die eine übergeordnete Funktion haben. Über diese Punkte können zum Beispiel Schmerzen gelindert werden.